Hundefahrradanhänger E-Bike

Kann man Fahrradanhänger für Hunde auch für E-Bikes nutzen?

E-Bikes sind immer mehr im Kommen und werden immer beliebter, da der unterstützende Fahrkomfort deutlich angenehmer ist. Mittlerweile gibt es auch Hundefahrradanhänger für E-Bikes. Diese sind aber nur erlaubt für E-Bikes, die eine maximale Tretunterstützung bis 25 Kilometer pro Stunde aufweisen. E-Bikes, die schneller fahren können, sind für Anhänger bisher nicht zulässig. Allerdings ist es so, dass Fahrradanhänger sowieso nicht schneller als mit 25 Kilometern pro Stunde gefahren werden dürfen – dabei ist es egal ob mit dem normalen Fahrrad oder dem E-Bike. Deshalb gelten E-Bikes mit einer Tretunterstützung bis maximal 25 Kilometern pro Stunde auch noch als Fahrrad. Alles, was darüber liegt, gilt als Kraftrad, laut Straßenverkehrsordnung §21. E-Bikes sind mit Hundenhänger sehr beliebt. Zum einen lassen sich schwere Lasten, wie Hunde, viel einfacher transportieren und zum anderen fällt auch das Fahren bergauf wesentlich leichter.

 

Worauf sollte man bei Hundeanhängern für E-Bikes achten?

  • Gebremster Hänger: Wenn der Anhänger mit mehr als 40 Kilogramm belastet werden soll, wird bei den E-Bike Modellen immer eine separate Bremsanlage empfohlen. Wenn das E-Bike jedoch über sehr gute Bremsen, heißt hydraulische Felgenbremsen oder Scheibenbremsen, verfügt, können auch ungebremste Hänger verwendet werden.
  • Auf die Anhängerkupplung achten: Diese sollte für das E-Bike besonders kritisch betrachtet werden, da Standardsysteme für E-Bikes nicht ausreichen. Es gibt aber zum Beispiel auch Zusatzsicherungen, die für mehr Halt sorgen. Dazu gehören beispielsweise stabile Bänder, die um die Kettenstreben herumgelegt werden.
  • Federung: Auch die Fahrradanfänger für Hunde für E-Bikes sollten über eine gute Federung verfügen. Diese erhöht die Sicherheit und den Fahrkomfort für Hund und Mensch.
  • Sicherung: Ein Hundeanhänger für E-Bikes sollte ebenfalls über eine zusätzliche Sicherungsleine verfügen. Diese ist sehr wichtig, da E-Bikes in der Regel auch schneller fahren als normale Fahrräder.
  • Gebrauchsanleitung des E-Bike Herstellers: Auf die Gebrauchsanleitung des E-Bike Herstellers sollte vor dem Kauf eines Fahrradanhängers für Hunde unbedingt geachtet werden. Dort steht geschrieben, für welche Lasten das E-Bike ausgelegt ist. Je nachdem, welcher Motor verbaut wurde, können hier Einschränkungen auftauchen.
Hundefahrradanhänger für E-Bikes?
4,6 (92%) 5 votes


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare